Startseite
  Über...
  Archiv
  Google
  Bikini Bottom
  Billy Talent
  traubenzucker
  Parniermehlpulver
  Witze
  Schlümpfe
  Gästebuch
  Kontakt

   Civil-Attack
   stupidedia
   Sweet-Chiicken
   SplinterCell

Webnews



http://myblog.de/florian.rauch

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die Band

Die Geschichte der Band Billy Talent ist sehr lang.
v.l.n.r.: Glasaugen Johnny, Billyboy Maxitalent, Hamurapóé Panjabi, Augenkrebs Pédda
v.l.n.r.: Glasaugen Johnny, Billyboy Maxitalent, Hamurapóé Panjabi, Augenkrebs Pédda

Viele werden sich fragen warum "Billy Talent"?

  • Billy (rumän. "Das Bilderbuch", das Pornomagazin, die böse Zeitschrift)
  • Talent (rumän. Als "Talent" wird jemand bezeichnet der gerne masturbiert)

Die genaue Übersetzung wäre also "Pornomagazin Wichser" wobei Billy Talent behaupten es heißt "Bilderbuch Liebhaber".

1983 lernten sich die Bandmitglieder in der größten Dreckschleuder Europas kennen: Rumänien. Sie hatten alle gemeinsame Interessen, besonders groß war ihr Interesse für den Hustler. Als sie einmal eine "Talent-Session" machten und dabei stöhnten, entstanden verschiedene Geräusche, die sich wie Musik anhörten.

Billyboy Maxitalent

Billyboy Maxitalent ist der Sänger der Band. Sein Gesang besteht hauptsächlich aus Singen.

Geboren wurde er mit dem bürgerlichen Namen Jésepho Sorsc. Seinen Spitz- und Künstlernamen erhielt er dadurch dass er 10 mal am Tag masturbierte. Egal wo er war, er hatte immer eine unruhige Hand.

Hamurapóé Panjabi

Hamurapóé wurde unter einer Brücke gefunden und von einem Zwerg aus dem Elfenland aufgezogen. Seine genaue Herkunft weiß man nicht. Man vermutet er sei ein Inder oder ein Zigeuner (Underground Foren behaupten er sei der Sohn eines Nilpferdes und einer Mottenlarve). An seinen Haaren sieht man was man alles mit Sperma machen kann.

Hamurapóé ist der Gitarrist der Band. Der kleine Zigeuner musste 14 Stunden am Tag üben, sonst wurde er von seinem Vater in den Garten geschickt, wo Wölfe gezüchtet wurden.

Glasaugen Johnny

Über Glasaugen Johnny ist nicht viel bekannt. Sein bürgerlicher Name ist Jion Whóré. Er kann nicht sehen, da ihm 2 Freunde "zufällig" ihre Penisse in die Augen gestochen haben (Jaja, Rumänien, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten). Er ist der Schlagzeuger der Band. Gerne Benutzt er sein "Glasaugen Johnny-Signature-Mülltrennung Drumset" (besteht aus Altpapier-,Glas- und Plastik Mülltonnen).

Augenkrebs Pédda

Geboren wurde Petér Bimbó als Sohn eines Schmiedes und eines Stallknechtes. Bis zu seinem 18.
Pédda (mit Plastiktüte) in Aktion
Pédda (mit Plastiktüte) in Aktion

Lebensjahr trug er eine Plastiktüte über den Kopf um seine exorbitante Hässlichkeit zu verstecken. Daher war er ein Sackgesicht in abgewandelter Form.

Er ist der Bassist das bedeutet er tut gar nichts, ausser die Stellen zu füllen, in denen die Gitarre nicht spielt.

Die Wahrheit

Einst noch True Death Metal, doch als der Sänger '93 zur Kastration antreten musste verlor er neben seiner Potenz auch noch seine tiefe Stimme und die langen Haare. Daher auch der Bandnamenwechsel von Billy to death in Billy Talent.

Musik

Die Musik von Billy Talent ist höchst depressiv. Oft wird das Thema Masturbation angesprochen.

  • Das Lied "Devil in a Midnight Mess" (engl. Teufel nach dem Mitternachtsessen/Mitternachtshäppchen) beschreibt die Lust sich nach dem Mitternachtshäppchen ins Bett zu legen und zu onanieren.
  • Red Flag (engl. rote/geschwollene Eichel) ist ein Fachausdruck in der Sprache der Wichser.

Billy Talent möchten mit ihrer Musik den Hörer zum onanieren anregen.

  • Mit dem Lied "Pins and Needles" (engl. Stecknadeln und Nadeln) bekennen sie sich öffentlich zur Sado Maso Szene. Es heißt sie steigern ihren Orgasmus in dem sie sich Nadeln durch die Eichel stecken.
  • Der Titel "Surrender" war ursprünglich das einzige deutsche Lied der Band. Der ursprüngliche Name war nämlich "Brummender" was auf die, erst kürzlich bekannt gewordene Vorliebe von Billyboy Maxitalent hinweist sich brummende Vibratoren anal einzuführen.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung